Fahrradtourismus

Dank der vielfältigen Landschaft ist Radfahren hier ein echtes Erlebnis. Alle Fahrradliebhaber können unsere Region durch verschiedene Strecken entdecken: von den grünen Hügeln bis zu den größten Spitzen von Apennin, durch Dörfer und Landschaften voller Geschichte.

Surfen und Kitesurfen

Dank der zahlreichen Sportanlagen direkt am Strand ist Marotta besonders für aktive Urlauber geeignet. Die Aktivitäten enthalten u.a. Windsurfen-, Kitesurfen- und Segelkursen. Außerdem gibt es ein Sonderangebot für alle, die sich am ersten Wochenende im Juni, Juli und August bei den Sportschulen anmelden: ein kostenloser Unterricht, die sogenannte “Meertaufe”.

Weitere Surfclubs:

  • Circolo Velico Sassonia, Fano
  • Circolo Windsurfing Fano
  • Circolo Windsurfing Pontesasso, Marotta
  • Fisherman Club, Fano.

Tauchen an der Adria

Schon in wenigen Metern Wassertiefe kann die ganze Vielfalt des Unterwasserlebens in den Marken bewundert werden. Weitere Tauchzentren in der Nähe: in der Provinz Pesaro in der Nähe von Monte San Bartolo und in der Provinz Ancona in der Nähe von Monte Conero. Diese Gebiete lassen sich durch die unberührten Höhlen und Buchten erkennen.

Tauchschulen in der Nähe vom Hotel:

  • Cima Sub, Senigallia
  • Orca’s Diving Club, Pesaro
  • Subtridente, Pesaro

Die Fischerei

Bis zum zweiten Weltkrieg war Marotta noch ein kleines Fischerdorf. Im Laufen der Zeit hat sich die Stadt dann weiterentwickelt und nun ist sie ein berühmter und netter Badeort geworden.

Die Meerumwelt ist noch unberührt und hier können Sie den authentischen und bescheidenen Alltag der Fischer erleben. Beim Sonnenuntergang können Sie auch an dem Fischhandel teilnehmen und den frischen Fisch genießen.

Am Abend werden noch besondere Feste veranstaltet, wie die “Garagoj Fest. In Marotta besteht auch die Möglichkeit, an von echten Fischern geführten Kursen teilzunehmen.